Inhaltstoffe

Inhaltstoffe

Inhaltstoffe

 

Reiskeimöl (Oryza sativa)

 ist ein klares, gelb-braunes Öl, das hohe Anteile an Linolsäure und Palmitinsäure aufweist. Es beruhigt sensible Haut und spendet Feuchtigkeit. Sie entwickelt einen cremig milden Schaum der sich sehr angenehm auf der Haut anfühlt ! Außerdem hat es einen der höchsten natürlichen Vitamin-E-Gehalte von Ölen.

 

Erdnussöl(Arachis hypogaea)

 ist aus Erdnüssen gewonnenen Pflanzenöl, das als Speiseöl und in Kosmetik verwendet wird.

Dieses Öl ist reich an ungesättigten Fettsäuren und Vitamin-E . Erdnussöl soll die Haut weich und geschmeidig machen. Es macht eine  feste Seife die wunderbar schäumt.

 

Palmöl

wird aus den Früchten der Ölpalme gewonnen.   Es gibt der Seife eine gute Festigkeit  bzw. Härte. Es enthält sehr viel Palmitinsäure. Palmöl ist häufig eine Basiszutat für Seifen.

 

Palmkernöl

 wird aus den Kernen der Ölfrüchte gewonnen. Die Kerne werden getrocknet, gemahlen und dann gepresst. Das Palmkernöl gehört wie das Kokosöl  zu den festen Pflanzenfetten. Es macht die Seife fest und dessen Schaum groß und üppig ! 

 

Kokosöl

oder Kokosnussöl ist ein bei Raumtemperatur festes, weißes bis weißlich-gelbesPflanzenöl, das aus der Frucht der Kokospalme gewonnen wird. Es zeichnet sich durch einen sehr hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren aus. Wegen des Gehalts an Laurinsäure zählt Kokosöl zu denLaurinölen. Kokosöl (Oleum cocos) zeigt eine feuchtigkeitsspendende Wirkung und hat einen kühlenden Effekt, dringt jedoch kaum in die Haut ein. Es macht die Seife fest und macht einen schönen Schaum.

Rizinusöl

 wissenschaftlich auch Ricinusöl, ist ein Pflanzenöl, das aus den Samen des tropischen Wunderbaums (Ricinus communis), eines Wolfsmilchgewächs gewonnen wird. In der Seife unterstützt Rizinusöl die Schaumbildung  und ist natürlich unverzichtbar für Seifen mit üppigem Schaum! Es gib der Haut Feuchtigkeit.

 

Ringelblumenöl

 Calendulaöl wird als Sojaölauszug aus den Blüten der Ringelblume (Calendula officinalis) gewonnen. Dafür werden die Blütenblätter in das Sojaöl gelegt. Dort geben sie ihre Wirkstoffe in das Öl ab. Calendulaöl wird allgemein bei  rauer, trockener und zu Schuppen  neigender  Haut eingesetzt wie zum Beispiel in  Ringelblumensalben.. Die ältere Haut schützt Calendualöl vor dem  Austrocknen.

 

Nachtkerzenöl

kommt vor allem in der Naturheilpraxis häufig zum Einsatz. Bei Neurodermitis, Psoriasis (Schuppenflechte), trockener Haut und Juckreiz, hat sich der Einsatz von Nachtkerzenöl bewährt. Aber auch bei anderen Hautkrankheiten wie Ekzemen oder Akne wirkt das Öl der Nachtkerze heilend und beruhigend. Die Gewinnung des Nachtkerzenöls ist sehr aufwendig und das Öl ist sehr teuer. Es wird als hochwertiger Zusatz in meiner Seife verwendet. Es hat einen hohen Anteil an Gamma-Linolsäure.

 

Grüne Tonerde

Tonerde besteht aus Schichtsilikaten mit starkem Quellungs- und Aufnahmevermögen.

Grüne Tonerde vermag durch den Gehalt an aufnahmefähigen Tonmineralien Stoffe zu binden und aus der Haut zu entfernen. Gleichzeitig pflegen die Mineralstoffe und Spurenelemente die Haut

Sie eignet sich zum Einsatz in Seife oder zur Herstellung von Gesichts- und Körpermasken.

Grüne Tonerde eignet sich vor allem für fettige und unreine Haut.

 

Litsea Cubeba

Litsea cubeba ist ein kleiner Baum oder Strauch mit Blättern und Blüten, die stark nach Zitronengras duften. Beheimatet ist er in China, Taiwan und Indonesien. Aus den Früchten wird durch Wasserdampfdestillation das frische, zitronige Öl gewonnen.

Der Duft ist konzentrationsfördernd, es wirkt anregend auf unseren Geist. Der frische, sonnige Duft hebt die Stimmung.

 

Zellglas:

Wir verwenden für unser Produkte aus eigener Herstellung Zellglas aus regenerierter Zellulose. Es ist zu 100% kompostierbar, Plastikfrei, aus nachwachsenden Rohstoffen, Made in Germany. Sie können es in der Biotonne oder mit dem Altpapier entsorgen.

 

Pentasodium Pentetate

sind Verbindungen, die Metalle binden, auch als Komplexbildner bekannt. Pentasodium Pentetate ist chemisch ähnlich wie EDTA das als Chelatbildner in Lebensmitteln und anderen Materialien verwendet wird. In der Kosmetik und Körperpflegeprodukte werden diese in einer breiten Palette von Produkten eingesetzt, können aber meist in Haarfärbemitteln, Farben , Haarpflegeprodukte und Badezusätze gefunden werden.

Warum ist es in Kosmetika und Körperpflegeprodukten verwendet?

Pentetsäure und Pentasodium Pentetate inaktivieren die Metallionen, wie Calcium und Magnesium, um so Stabilität und das Aussehen von kosmetischen Produkten zu gewährleisten. Die Inaktivierung von anderen Metallionen, wie Eisen oder Kupfer, hilft auch, die oxidative Verschlechterung von Kosmetika und Körperpflegeprodukte zu verhindern. Leider gibt es für diesen Inhaltstoff noch keinen natürlichen Ersatz. Es ist unbedenklich.

 

Solanum tuberosum

(Kartoffel) ist ein Extrakt aus dem Fruchtfleisch der Kartoffel.

 

Tetrasodium Glutamate Diacetate

Biologischer Komplexbildner (auch als Chelatbildner bezeichnet). Diese sorgen in Kosmetika für mehr Stabilität bzgl. Farbe, Duft und Textur des Produktes.

Stabilisatoren (Komplexbildner) sind Stoffe, die unbeständigen Substanzen oder Mischungen zugesetzt werden, um unerwünschte chemische oder physikalische Veränderungen zu verhindern. Diese Umwandlungen werden wesentlich durch erhöhte Temperatur, Sauerstoff oder UV-Strahlen ausgelöst


Inhaltstoffe

Patchouli

Patchouli (Pogostemon) gehört zu der Familie der Lippenblütengewächse (Lamiaceae).
Es existieren Aufzeichnungen von 40 bis 90 Arten, wobei die bekanntesten Vertreter Indisches & Javanisches Patchouli sind.

Es sindkrautige Pflanzen oder Halbsträucher mit festen Stämmen; einige Vertreter der Gattung sind Wasserpflanzen. Die gegenständig angeordneten, behaarten bis filzig behaarten Laubblätter sind gestielt bis annähernd ungestielt, eiförmig bis schmal eiförmig, selten linealisch oder sichelförmig. Die Ränder sind gezahnt.

Äusserlich angewandt hilft Patchouli gegen entzündete Haut.